Menu

  • collapseDeutsch (439)
  • collapseEnglish (63)
  • expandEspañol (65)
  • expandFrançais (75)
  • expandItaliano (33)
  • expandNederlands (28)
  • expandOther Languages (8)
  • expandTürkçe (60)
  • expandРусский (20)

Es geht nicht nur um Sarrazin (Teil 3): Sarrazins anti-islamische und anti-muslimische Hetze in der Pose des deutschen Herrenmenschen

Es geht nicht nur um Sarrazin (Teil 3): Sarrazins anti-islamische und anti-muslimische Hetze in der Pose des deutschen Herrenmenschen

Zum Hauptangriffsziel hat Sarrazin diejenigen auserkoren, die in seiner Hierarchie
noch unter den deutschen Hartz-IV-Empfängern stehen: Deutschlands eigentliches Problem
seien „die Ausländer“, das „Unterschichtsproblem“ sei ein „Migrantenproblem“.
„Deutschland schaden“ laut Sarrazin vor allem Einwanderer aus arabischen Ländern.
Er macht muslimische Migrantinnen und Migranten verächtlich und beschimpft sie
aufs Übelste und stellt für sie in der Pose des deutschen Herrenmenschen ein Programm
aus Arbeitszwang, Zwangseindeutschung und Zuwanderungsstop auf.
Jedoch muß bewußt sein: Bei der Sarrazin-Debatte geht es nicht um Sarrazin als Einzelperson.
Vielmehr geht es um den Vormarsch einer reaktionären Ideologie, die von
bürgerlichen Medien in Deutschland inszeniert und flankiert wird und die im engen
Zusammenhang mit den aktuellen und langfristigen Zielen des deutschen Imperialismus
steht.

Siehe auch: http://EsgehtnichtnurumSarrazin.wordpress.com/

Comments are closed.