Menu

  • collapseDeutsch (439)
  • collapseEnglish (63)
  • expandEspañol (65)
  • expandFrançais (75)
  • expandItaliano (33)
  • expandNederlands (28)
  • expandOther Languages (8)
  • expandTürkçe (60)
  • expandРусский (20)

Beilage zum Flugblatt "Der moderne Revisionismus ist und bleibt die Hauptgefahr!"

Januar 2005 Stellungnahmen und Dokumente zum Kampf gegen Opportunismus und Revisionismus <br/>

Beilage zum Flugblatt "Der moderne Revisionismus ist und bleibt die Hauptgefahr!"

Beilage zum Flugblatt “Der moderne Revisionismus ist und bleibt die Hauptgefahr!”
Januar 2005 Stellungnahmen und Dokumente zum Kampf gegen Opportunismus und Revisionismus</p> <br/>
■ “Karl Marx und die revolutionäre Partei”, in: “Karl Marx”, GDS Nr. 32,1983
In diesem Teil der Nummer wird u.a.
der Kampf von Marx und Engels gegen opportunistische Kräfte und für die revolutionär-kommunistische Entwicklung des “Bundes der Kommunisten” und der I. Internationale dargestellt.
■ J. W. Stalin – ein kurzer Abriß seines Lebens und Wirkens 400 Seiten, Offenbach 2003, 15 Euro Dieses Buch soll ein Beitrag sein mit den bürgerlichen und antikommunistischen Vorurteilen und Verleumdungen gegen Stalin aufzuräumen und inhaltsvolle Kenntnisse zu vermitteln – insbesondere auch über den Kampf Stalins gegen den Trotzkismus und den Rechtsopportunismus Bucharins -, um ein vertiefendes Studium der Originalschriften Stalins zu erleichtern.
Stalin Werke Band 1 bis 13 sowie die vorhandenen Schriften 1934-1952 inklusive “Geschichte der KPdSU(B)-Kurzer Lehrgang” auf CD-ROM, Offenbach 2004, 10 Euro.
Buch plus CD-ROM, 22 Euro ■ Der Kampf J. W. Stalins und der Kominform gegen den Titorevisionismus Wien 1979, 128 Seiten, 1 Euro In dieser Broschüre sind die zentralen Dokumente des Kampfes der Kominform und des ZK der KPDSU(B) gegen den Tito-Revisionismus von 1948/49 abgedruckt sowie einige Artikel von Enver Hoxha bzw. der PAA, welche die Verbrechen der TitoRevisionisten 1948/49 gegen das damals volksdemokratische Albanien entlarven.
■ Die Gründung der SED und ihre Vorgeschichte (1945 -1946) 702 Seiten, Offenbach 2000, 33 Euro Hier wird sehr ausführlich vor allem die Gründung der SED und ihre Vorgeschichte anhand von Originaldokumenten der KPD/ SED von 1945 bis 1946 analysiert und es werden die Verdienste des Kampfes der kommunistischen Kräfte insbesondere auf dem Gebiet der Entnazifizierung in der SBZ verteidigt. Die Fehler, insbesondere bei der Gründung der SED, die mit dem Verzicht auf Kernpunkte des wissenschaftlichen Kommunismus verbunden war, werden auf solidarischer Grundlage kritisiert ohne die Rücksichtslosigkeit der Kritik abzuschwächen.
H Der 20. Parteitag der KPdSU 1956:
Entscheidender ideologischer Wendepunkt zur Restauration des Kapitalismus in der Sowjetunion und zur imperialistischen Konterrevolution GDS-Flugblatt, 1996, 12A3 Seiten, 1 Euro In dieser Stellungnahme wird nicht nur gezeigt, dass die Linie des 20. Parteitags vollständigen Verrat an den Ideen des Kommunismus bedeutete, sondern der Machtantritt des modernen Revisionismus in der Praxis offene Konterrevolution bedeutete.
Der “Breshnewismus” als Übergang des modernen Revisionismus zur Ideologie und Politik des russischen Sozialimperialismus wird insbesondere anhand der Verbrechen der Breshnew-Revisiontsten in der Tschechoslowakei 1968, ab 1973 in Äthiopien und v.a. ab 1979 in Afghanistan entlarvt.
■ Ein Dokument des Kampfes gegen die revisionistische Konterrevolution:
“Programmatische Erklärung der Revolutionären Kommunisten der Sowjetunion (Bolschewiki)” von 1966 (Auszug) GDS Nr. 59, 1992, 55 Seiten, 3 Euro Im Mittelpunkt steht ein bedeutendes Dokument der kommunistischen Weltbewegung, das Ausdruck des Kampfes von Kommunistinnen und Kommunisten in der Sowjetunion Mitte der 60er Jahre gegen den Chruschtschow-Breshnew-(…)

Comments are closed.